Image by Carolina Heza

WEITERE THEMEN

Was auch immer Dich gerade bewegt - es scheint Dir gerade nicht so gut zu gehen. Schön, dass Du nun dabei bist, Dich nach Unterstützung umzusehen.

Ich kann mir vorstellen, dass der Weg bis dahin nicht leicht war und sich womöglich schon ein hoher Leidensdruck aufgebaut hat.

 

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass der Schritt, Hilfe in Anspruch zu nehmen, das  eigene Selbstbild ziemlich ins Wanken bringen und viele Ängste und Befürchtungen auslösen kann. 

 

Glaub mir - es nehmen mehr Menschen professionelle Unterstützung in Anspruch, als Du vielleicht annimmst. Es wird nur (leider) nicht genug darüber geredet. Und es gibt auch genug Menschen, die keine Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, aber davon wahrscheinlich sehr profitieren würden. 

Die Inanspruchnahme therapeutischer Hilfe ist aus meiner Sicht nicht nur sinnvoll für Menschen mit psychischer Erkrankung,  sondern auch ausgesprochen hilfreich für alle "Normalgestörten":

Du kommst besser und schneller aus einer Krise und lernst Perspektiven und Tools kennen, die Dir Dein ganzes Leben lang nützlich sein werden.

Du lernst Dich selbst besser kennen, findest neue und hilfreichere Wege, mit Schwierigkeiten umzugehen und kannst schmerzhafte Erfahrungen heilen und gehen lassen. 

Du wirst mehr in Deine innere Kraft und Stärke kommen und so die Möglichkeit haben, Dein Leben noch besser nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen zu gestalten.

Kurzum - der Weg lohnt sich und kein Mensch auf dieser Welt ist gefeit vor Krisen, Schicksalsschlägen oder psychischen Krankheiten.

Wenn Du ein gebrochenes Bein hast, gehst Du zu Arzt - wenn es Dir emotional nicht gut geht, gehst Du zum Coach oder Therapeuten.

Ich unterstütze Dich gerne auf diesem Weg. Wir gehen zusammen auf Dein individuelle Situation ein und gehen in den Lösungs- bzw. Heilungsprozess - in Deinem Tempo und Deiner gewünschten Intensität. 

no rain, no flowers.